Stellungnahme zur "Causa Mang"

Veröffentlicht am 06.07.2020 in Aktuell

Der geschäftsführende Kreisvorstand und die hauptamtlichen Bürgermeister der SPD im Kreis Neuwied haben heute getagt und zur „Causa Mang“ beraten. Eine Zusammenarbeit mit der AfD in irgendeiner Form ist für uns nicht tolerierbar. Der SPD-Kreisverband schließt sich mit Nachdruck der Stellungnahme des SPD-Landesverbandes an.

Die CDU-geführte Koalition im Neuwieder Stadtrat hat versucht, einem Abwahlantrag gegen Bürgermeister Michael Mang mit den Stimmen der AfD zur Zweidrittel-Mehrheit zu verhelfen. Der Antrag ist an den Enthaltungen der AfD gescheitert.

Die Gespräche zwischen der AfD und Michael Mang waren uns nicht bekannt. Wir halten die Gespräche von Michael Mang mit der AfD für einen schweren politischen Fehler. Für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Kreis Neuwied ist die AfD niemals potenzielle Partnerin für unsere politischen Vorhaben. Für die SPD gilt immer: von der AfD grenzen wir uns kompromisslos ab. Gegen diesen Grundsatz unserer Partei hat Bürgermeister Mang verstoßen. Aus Sicht des SPD-Kreisverbandes sollte Michael Mang deshalb überdenken, ob er sein Amt als Bürgermeister weiter ausüben kann.

In Neuwied wird der gesamte Vorgang parteiintern im SPD-Stadtverband und in der Fraktion intensiv aufgearbeitet werden. Die entsprechenden Gremien treffen sich dazu am Montagabend. 

Pressemitteilung SPD Kreisverband Neuwied, Sa. 04.07.2020

 

Homepage SPD KV Neuwied